COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10

GOLDIEBLOX: NUR FÜR MÄDCHEN

Die Welt der Technik ist von Männern bevölkert, aber die in Stanford ausgebildete Ingenieurin Debbie Sterling möchte das ändern – mit ihren neuen Technikspielzeugen für Mädchen.

Ja, sie sind niedlich. Dabei ist es das jedem Konstruktionsprojekt beigelegte Buch das die Mädchen anzieht und ihre starken verbalen Fähigkeiten anspricht. GoldieBlox ist damit speziell auf die Lernweise von Mädchen ausgelegt.

Jungen mögen Bauklötzer. Mädchen mögen Bücher. Dieser einfache Geschlechterunterschied sorgt ab dem Kleinkindalter dafür, dass 89% der Ingenieure auf der Welt männlich sind. Aber kann es sich eine Welt, die dringend Ingenieure braucht, leisten, das kreative Problemlösungspotenzial der halben Weltbevölkerung schon vor dem Ende des zweiten Lebensjahres abzuschreiben?

Debbie Sterling, eine erfolgreiche Ingenieurin, verneint das. Und darum hat sie sich auf die Suche nach dem fehlenden Puzzlestück gemacht, das bei Mädchen das Interesse an einer Ingenieurslaufbahn und an der Konstruktion wecken könnte. Ihre Antwort heißt GoldieBlox, eine neue Reihe von Konstruktionsspielzeugen, die auf den Abenteuergeschichten von Goldie basieren, einer heldenhaften Erfinderin, die mit Hilfe ihrer Freunde praktische technische Probleme löst. Während der Lektüre der Bücher bauen die Mädchen das, was Goldie auch baut, und setzen dann ihre „Maschinen“ in Bewegung, um zu sehen, wie sie funktionieren. 

„Als ich aufwuchs, war ich immer eingeschüchtert vom Wort ‘Technik’“, erzählt Sterling.

Ich dachte, das wäre nur was für Jungs. Ich habe GoldieBlox entwickelt, damit Mädchen schon im jungen Alter erfahren, dass Technik auch etwas für sie ist. Durch die weibliche Figur mit Vorbildcharakter, Geschichten, mit denen sich Mädchen identifizieren können, und einem Sinn für Humor senkt GoldieBlox die Hemmschwelle und begeistert Mädchen für Konstruktionstechnik.“

GoldieBlox bietet einen neuen Ansatz, wenn es darum geht, Mädchen zum Spielen mit Konstruktionsspielzeug zu motivieren: Die Reihe vereint ihre natürliche Begeisterung für Bücher mit einem interaktiven Technikspielzeug, das während des Lesens zusammengebaut wird. „Im Grund geht es um eine ganz einfache Sache: Jungs lieben es, Dinge zu bauen, und Mädchen lieben es zu lesen“, so Sterling. „GoldieBlox kombiniert räumliches mit verbalem Wissen, denn Mädchen möchten wissen, warum sie etwas bauen.“

Sterling bemerkte die Geschlechterlücke in ihrem Ingenieursstudiengang in Stanford. Die ungleichen Verhältnisse nagten jahrelang an ihr, bis sie die Inspiration zu GoldieBlox hatte und beschloss, ihre Idee in die Realität umzusetzen. Die Zeit bis zur zündenden Idee sollte sich als schicksalhaft erweisen: Bis Sterling so weit war, ihr Spielzeug auf den Markt zu bringen, bot ihr das Internet eine innovative Methode, die Unternehmung zu finanzieren – mit „Crowd-Funding“. Nach dem Test des Prototypen mit mehr als 100 Mädchen, stellte Sterling ein Video auf Kickstarter, einer Finanzierungsplattform für kreative Projekte, verbunden mit einem simplen Anliegen: Sterling bat alle Zuschauer, die an ihr Projekt glaubten, ihr noch nicht reales Produkt zu bestellen und im Voraus zu bezahlen. In weniger als 30 Tagen kamen so 250.000 US-Dollar zusammen, fast das Doppelte des eigentlich angepeilten Betrags. Die erste Serie der aus Buch und Spielzeug bestehenden Pakete fand reißenden Absatz und war noch vor dem eigentlichen Start im Februar 2013 ausverkauft.

Der erste Prototyp kam nicht nur bei Kindern (5-9 Jahre) gut an, sondern gewann auf der World Maker Faire, einer Messe in New York für Do-it-yourself-Produkte, sogar den Kritikerpreis. In den anstehenden Serien werden neue technische Konstruktionsprinzipien eingeführt, mit Lektionen rund um Räder, Achsen, Flaschenzüge, Kraft und Reibung. GoldieBlox wird auch als e-Book zum Download auf iPad und iPhone erhältlich sein, Audioerzählung und Animationen vertiefen das Konstruktionserlebnis. In der Zwischenzeit sind bereits Händler auf Sterling zugekommen, die am Verkauf der Spielzeuge interessiert sind.

„Mit GoldieBlox können Mädchen Probleme lösen und räumliche Fertigkeiten entwickeln“, sagt Sterling. „Ich möchte, dass ein Mädchen alle Möglichkeiten nutzt und glaubt, dass sie alles werden kann, was sie will, wenn sie groß ist, denn jedes Mädchen kann mehr sein als nur eine Prinzessin.“

von Rachel Callery Zurück zum Seitenbeginn
von Rachel Callery