COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10

BODENSCHÄTZE LICHT INS DUNKEL BRINGEN : Transformation durch Technologie im Bergbau

In der Bergbauindustrie besteht laut Rick Howes, CEO von Dundee Precious Metals, Nachholbedarf. Er sagt, dass der Bergbau im Vergleich zu anderen Branchen bei der Einführung neuer Technologien um Jahrzehnte hinterherhinkt. Doch seiner Meinung nach könnten Bergbauunternehmen mit besseren Werkzeugen und Prozessen ihre Betriebsabläufe verbessern.

Die Zeiten, in denen sich die Ein­nahmen steigern ließen, indem man einfach die Abbaumengen erhöhte, sind nach Ansicht von Rick Howes, CEO des kanadischen Unternehmens Dundee Precious Metals, so gut wie vorbei. Howes ist überzeugt, dass das Vertrauen der Anteilseigner, der Bergbau könne die erwarteten Geschäftsergebnisse erzielen, schwindet und dass neue Technologien für den zukünftigen Erfolg der Branche un­erlässlich sind.

Aufgrund steigender Kosten und des konjunkturellen Rückgangs der Metallpreise müssen sich Bergbauunternehmen nach Howes Meinung mehr auf betriebliche Leistung und detailgetreue Projekt­abwicklung konzentrieren. „Wir müssen allen Beteiligten – von Aktionären über Mitarbeiter bis hin zu den Gemeinden, in denen wir tätig sind – die Werte liefern, die sie erwarten“, sagt er. „Der Bergbau hat ein Image- und Glaubwürdigkeitsproblem, das nach neuen und innovativen Denkansätzen bezüglich des Asset-Lifecycle-Managements im Bergbau verlangt.“

Als Howes, der auf 33 Jahre Erfahrung in der Branche zurückblicken kann, zum COO und Executive Vice President von Dundee ernannt wurde, war es eine seiner ersten Herausforderungen, die Chelopech-Mine in Bulgarien zu re­aktivieren. Unter seiner Führung vollführte Dundee eine Wandlung zur Optimierung der betrieblichen Prozesse, die unter der Bezeichnung „Taking the Lid Off“ (zu Deutsch etwa „Licht ins Dunkel bringen“) bekannt wurde.

„Wir haben die Wendung ‘Taking the Lid Off’ geprägt, weil ein Untertagebau ein schwarzes Loch ist“, erklärt Howes. „Keiner weiß, was dort wirklich passiert, weil man nichts sehen kann. Wir müssen darum in der Lage sein, die Mine zu jeder Zeit visualisieren’ zu können.“

BETRIEBLICHE SPITZENLEISTUNG DURCH TECHNOLOGIE

„Meine Vision ist es, aus Dundee Precious Metals ein führendes Unternehmen zu machen – einen Innovator“, sagt Howes. „Dafür müssen wir natürlich gut sein in dem, was wir tun.“

Howes erinnert sich, dass sein Interesse an Technologien zur Leistungs­steigerung dieser Industrie geweckt wurde, als er noch ein junger Ingenieur war. „Die Branche hat sich nicht so gut entwickelt, wie sie es gekonnt hätte, aber ich bin sehr optimistisch, dass wir in Zukunft mit den richtigen Unternehmen in der Bergbaubranche die Arbeitsweise in diesem Sektor drastisch verändern können“, sagt er.

Betriebliche Spitzenleistung sei vom Einsatz innovativer Technologien abhängig, betont er dabei. „Zum Ansatz ‘Taking the Lid Off’ gehört es, in den Untertagebau Echtzeit-Produktionsleitsysteme mit den neuesten Technologien einzuführen, einschließlich günstiger handelsüblicher WLAN-Netzwerke, preiswerter RFID-Tagging-Systeme zur Standort­bestimmung von Fahrzeugen und Mitarbeitern sowie Software-Systeme für die Kartierung, Modellierung, Kalkul­ation, Ausführung, Terminplanung, Simulation und Berichts­systeme für das Produktionsmanagement“, erläutert er. „So verändern wir das Management unserer Betriebe grundlegend.“

Howes erklärt, dass kleine Irrtümer oder Fehlkalkulationen große Auswir­kungen auf die Projekt­ergebnisse haben können. „Wird die Güte um 20% über­schätzt, kann dies einen über 20%-igen Rentabilitäts­verlust bedeuten“, sagt er. „Fehlkalkulationen dieser Art sind in der Branche weitverbreitet. Dies hat viel mit Erfahrung und den Werkzeugen zu tun, die zur Bewertung und Erstellung unserer Bergbauprojekte verwendet werden. Wir benötigen viel bessere Werkzeuge und Prozesse.“”

Doch die erforderlichen Technologien sind laut Howes noch nicht komplett entwickelt. „Es bedarf starker Partnerschaften mit Technologieanbietern, um Software zu entwickeln und zu integrieren, damit gute Ergebnisse erzielt werden können“, erklärt er.

KALKULIERTE RISIKEN

In der Chelopech-Mine von Dundee hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, die Produktion zu verdoppeln und die Kosten um 44% zu reduzieren. Mit der eingeführten Technologie, so Howes, sei das Unternehmen in der Lage, die Mine in 3D zu visualisieren.

„Bei ‘Taking the Lid Off’ geht es haupt­sächlich um die Planung und die Aus­führung dieses Vorhabens sowie darum, unsere Fortschritte in Echtzeit zu überwachen“, erläutert er. „Durch das Monitoring und Eingreifen, wenn es aus Produktionssicht erforderlich ist, können wir viel Abfall, wie er in heutigen Bergbauprojekten oft zu finden ist, vermeiden.“

„WENN MAN EINE VISION HAT UND DIE RICHTIGEN TECHNOLOGIEPARTNER ZUSAMMENBRINGT, KANN MAN DIE FUNKTIONSWEISE EINES UNTERNEHMENS VERÄNDERN.“

Rick Howes CEO VON DUNDEE PRECIOUS METALS

„Wir haben die Leistungsziele erreicht, die wir uns gesetzt hatten, als wir 2003 die Mine wieder übernommen haben“, sagt Howes. „Wir haben die Produktion von rund 500.000 Tonnen pro Jahr auf fast 2 Millionen Tonnen vervierfacht. Zwar arbeiten wir noch an den letzten Umsetzungsschritten, aber der wesentliche Erfolg liegt darin, dass wir die Steigerung von einer auf zwei Millionen ohne neue mobile Bergwerktechnik realisiert haben – sie beruht einzig und allein auf operativen Verbesserungen.“

PARTNERSCHAFTLICHES MITEINANDER

Chelopech ist ein Beispiel eines sehr offensiven Bergbauprojekts, das zum Erfolg führte. „Wenn man eine Vision hat und die richtigen Technologie­partner zusammenbringt, kann man die Funktionsweise eines Unternehmens verändern“, sagt Howes. „Es ist nicht leicht, aber mit den technologischen Fortschritten, die es auch in anderen Branchen gibt, besteht Potenzial.“

Nach Meinung von Howes werden die technologischen Werkzeuge den Beteiligten nicht nur verdeutlichen, wie sich Bergbauprojekte verantwortungsvoll entwickeln und durchführen lassen. Sondern sie ermöglichen auch ein Management, mit dem man sich äußerst sicher sein kann, dass die geplante Mine die gewünschten Resultate liefert, bevor große Investitionen getätigt werden.

Howes glaubt, dass die Bergbaubranche innovativer und kreativer werden muss und neue Wege einschlagen sollte. Er rät Unternehmen, Partnerschaften mit Technologieanbietern einzugehen und es zu wagen, Ideen zu verfolgen, die bisher noch nicht getestet oder umgesetzt wurden. „Es gibt kein Unternehmen, das alles kann“, betont er. „Der Schlüssel zu unserem Erfolg in Chelopech war unser Wille zur Zusammenarbeit.“

von Lisa Rivard Zurück zum Seitenbeginn