COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10

TECHNOLOGY + DESIGN + FINANZIERUNG Youngse Kim, Design-Star für Verbraucherelektronik, schafft Gründerzentrum für Hightech-Startups

Als der junge Designer Youngse Kim im kalifornischen Silicon Valley ankam, war Korea bei den Hightech-Unternehmen primär bekannt für preisgünstige Produkte - und nicht für großartiges Design. Heute, nachdem Kim zahlreiche wichtige Design-Preise für ikonische Hightech-Produkte gewonnen hat, eröffnet er ein Gründerzentrum für junge koreanische Designer, um die Produkte der Hightech-Welt zu prägen.

Youngse Kim ist einer der berühmtesten Designer für Hightech-Produkte. Er wurde mit 16 wichtigen Design-Preisen geehrt und hat zahlreiche ikonische Produkte entworfen, die Gegenstand begeisterter Berichte in den führenden Medien sind. Selbst der Gründer von Microsoft, Bill Gates, nannte Kims iRiver MP3-Player „ein führendes Designprodukt der digitalen Ära“.

Auch dreißig Jahre nach Gründung der Hightech-Firma INNO Design im Silicon Valley, Kalifornien, hat Kim seine Wurzeln nicht vergessen. Er erinnert sich an die Zeit, als es ein Designer aus Korea nicht leicht hatte, lange bevor sich koreanische Unternehmen wie LG und Samsung einen Namen für wunderschönes Produktdesign machen konnten – oft mit Kims Unterstützung. Er erinnert sich an die risikoreiche Finanzierung seines ersten Produkts, einer innovativen Golftasche mit dem Namen ProTech, mit einem Darlehen von der Bank. Und er erinnert sich an sein Unbehagen, als er mit seinem Produktmuster an einem winzigen Messestand saß und realisierte, dass ihm die Fertigkeiten zur Vermarktung und zum Verkauf seines Produkts fehlten.

Und weil er sich erinnert, engagiert sich Kim für die zukünftigen Stars unter den Hightech-Designern im Rahmen seines neuen Design Accelerator Labs (DXL-Lab) in Pangyo, im Herzen des koreanischen Techno Valley.

„Im DXL-Lab finden Technologie + Design + Finanzierung unter einem Dach statt. Das DXL-Lab wird die erste Plattform der Welt sein, in der alle Teilnehmer Erfolg erwarten können“, so Kim.

HERAUSFORDERUNG DES HIGHTECH-DESIGNS


Das DXL-Lab ist für Kim die Gelegenheit zukünftigen Generationen zu helfen, seine Erfolge zu übertreffen.

„Designer stehen Schlange, um bei INNO Design zu arbeiten, aber wir können sie einfach nicht alle einstellen“, sagt er. „Nachdem ein Designer es bis an die Spitze geschafft hat, ist der nächste Traum, vielen jungen Designern beim Einstieg zu helfen.“

Hightech-Produkte stellen einzigartige Herausforderungen an das Design, und technologische Konzepte – über die die meisten Bewerber für das DXL-Lab bereits verfügen – seien nicht genug, so Kim. Die Technologie muss mit hochwertigem Design kombiniert werden, um die Aufmerksamkeit und das Interesse der Verbraucher zu wecken. Das Design muss gleichzeitig die technologischen Funktionen betonen und optimieren.

GEMEINSAM GESTALTEN

Bereits bestehende Acceleratoren verfügen in der Regel nicht über das Wissen, wie Form und Funktion so miteinander verbunden werden können, dass Hightech-Kunden begeistert sind. Der Umgang mit Form und Funktion spielt für den Erfolg von INNO Design eine zentrale Rolle, und dies will Kim nun seinen Startups vermitteln – ganz nach dem DXL-Lab-Motto: „Design together“.

Gemäß Kims Philosophie bewertet INNO Design jedes neue Design in drei Perspektiven, d.h. immer mit Blick auf Schönheit, bequeme Funktionalität und leichte Herstellung. INNO Design wird den Startup-Unternehmen im DXL-Lab helfen, diese Dreierkombination zu erreichen, und wird jegliche Projekte mit Wachstumspotential direkt finanziell unterstützen. „INNO Design kümmert sich dann um diese Projekte“, sagt Kim.

„Ich möchte meine Designfähigkeiten nutzen, um das Wachstum der koreanischen Industrien zu fördern.“

YOUNGSE KIM PREISGEKRÖNTER DESIGNER UND GRÜNDER VON INNO DESIGN

EINE ERFOLGSPLATTFORM

Um den Startup-Unternehmen zu helfen, bietet DXL-Lab eine cloudbasierte Geschäftsplattform, um aufstrebende Designer und Experten bei INNO Design mit möglichen Investoren zu vernetzen. Die Designer stellen ihre Projekte auf die Plattform, INNO Design hilft bei der Entwicklung der besten Ideen, und Risikokapital-Anleger können die Fortschritte beobachten und Projekte identifizieren, die ihren Investitionskriterien entsprechen. Jeder Schritt dieses kollaborativen Prozesses findet auf der Plattform statt.

DXL-Lab-Entwicklungsarbeit wird hauptsächlich im INNO Design Center in Korea durchgeführt werden, und INNO Design USA hilft den Hightech-Startups bei der Einführung von Produkten auf dem globalen Markt. DXL-Lab startet mit vier Startup-Unternehmen, die von Kim nach einem persönlichen Treffen mit zehn Unternehmern ausgewählt worden sind.

„Ingenieure verfügen über gute Technologie, wissen aber oft nicht, wie Produkte hergestellt und verkauft werden“, so Kim. Diese Realität kennt Kim aus seiner eigenen Erfahrung beim Versuch, ProTech am Markt einzuführen.

DIE ZUKUNFT GESTALTEN

Hycore, Hersteller von Elektronaben für Fahrräder, ist eines der von Kim ausgewählten Unternehmen. Wird ein beliebiges Fahrrad mit einer Elektronabe von Hycore samt Batterie ausgestattet, wird es zu einem Fahrrad mit Selbstantrieb.

„NACHDEM EIN DESIGNER ES BIS AN DIE SPITZE GESCHAFFT HAT, IST DER NÄCHSTE TRAUM, VIELEN JUNGEN DESIGNERN BEIM EINSTIEG ZU HELFEN.“

YOUNGSE KIM PREISGEKRÖNTER DESIGNER UND GRÜNDER VON INNO DESIGN

„Bei der Rückkehr von einer Auslandsreise habe ich letztes Jahr einen Artikel über Hycore gelesen. Ich habe sofort Kontakt zu dem Unternehmen hergestellt und ein Treffen vereinbart“, sagt Kim. Bei diesem Treffen gab er Hycore den patentierten faltbaren Fahrradrahmen von INNO Design. „Wenn das Fahrraddesign von INNO Design mit der Technologie von Hycore kombiniert wird, steigt der Wert beider Produkte und die Hycore-Marke wird gestärkt.“ Die Einführung des Ergebnisses ist für März 2017 geplant.

Kim möchte etwas zurückgeben, denn er erinnert sich daran, was es heißt, sich als unbekannter Koreaner durchzukämpfen. „Ich möchte meine Designfähigkeiten nutzen, um das Wachstum der koreanischen Industrien zu fördern“, sagt er. „Ich möchte eine ganze Designära beeinflussen. Der Beginn dieser Bewegung ist das DXL-Lab.“ ◆

von Youngjin Choi Zurück zum Seitenbeginn