COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10
#5PANORAMA

JOAN ROCAGenuss und Emotionen in perfekter Harmonie

Man nehme die kulinarischen Begabungen dreier Brüder, füge eine gehörige Prise Leidenschaft hinzu, mische Techniken der Avantgarde-Küche mit katalanischen Aromen und man erhält El Celler de Can Roca in Girona, Spanien – der Spitzenreiter auf der 2013 veröffentlichten Liste der „50 besten Restaurants der Welt“ in der Zeitschrift Restaurant. Compass sprach mit Chefkoch Joan Roca über den Erfolg, den er sich mit seinen Brüdern Josep (Chef-Sommelier) und Jordi (Chef-Pâtissier) erarbeitet hat.

#3PANORAMA

MARIE-CLAUDE PIETRAGALLADie Kunst der Bewegung

Marie-Claude Pietragalla ist in der Welt des Tanzes und der Choreografie eine Symbolfigur. Gemeinsam mit Julien Derouault, einem erstaunlichen Tänzer, hat sie das „théâtre du corps” (Körpertheater) kreiert, eine einzigartige Welt, die als Schauplatz für choreografische Experimente und Entdeckungen dient. Sie ist eine zeitgenössische Künstlerin, die ihre Inspiration aus der modernen Gesellschaft bezieht, dennoch offen gegenüber historischen Einflüssen bleibt und eine Verbindung zur Gegenwart herstellt, um so die Kunst der Bewegung zu erforschen.

#3PANORAMA

EL ANATSUIGravity and Grace

Viele Künstler geben Kuratoren ganz präzise Anweisungen für die Installation ihrer Werke; der ghanaische Bildhauer El Anatsui ist da anders. „Wenn die Menschen frei entscheiden, wie sie meine Werke anordnen möchten, können meine Arbeiten jedes Mal neue Formen annehmen“, erklärte er in einem kürzlich erschienenen Interview. „Das Leben ist nicht starr. Es befindet sich in einem stetigen Wandel und ich möchte, dass meine Kunstinstallationen diese Erfahrung widerspiegeln.“

#2PANORAMA

MIKE CAMPAU

Jedes noch so kleine Detail in einem Bild mit einer Lupe einzufangen – dazu muss man Perfektionist sein. Jedes Pixel zählt. Aber Mike Campau ist weit mehr als ein Perfektionist. Er verwandelt Fotografien dank seinen Fähigkeiten in der Bildbearbeitung in Momente einer virtuellen, veränderten oder erweiterten Realität, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Sein Schaffensprozess beginnt mit einer Idee, die sich auf unvorhersehbare Weise entwickeln kann und manchmal zu ganz überraschenden Ergebnissen führt.

#10EDITORIAL

EDITORIALMonica Menghini

Executive Vice President, Chief Strategy Officer

Dassault Systèmes


Im Zeitalter der Erlebnisse ist jede Technologie, die ein herausragendes Kundenerlebnis beschert, ein großes Plus. Immersive Virtualität (iV) – mit ihrem gesamten Technologienspektrum von Augmented Reality über virtuelle Realität bis hin zu Hologrammen – ist eine der wertvollsten Neuerungen, die Unternehmen je zur Verfügung standen.

Warum? Weil im Gegensatz zu traditionellen Kommunikationsformen die immersive Virtualität – insbesondere die virtuelle Realität (VR) – in jenen Gehirnregionen verarbeitet wird, in denen Emotionen und Erinnerung angesiedelt sind. So können Unternehmen mit iV Erlebnisse erzeugen, von denen die Kunden emotional berührt werden, und damit bleibende Erinnerungen schaffen.

Schon GEHÖRT?