COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10

MIKE CAMPAU

Jedes noch so kleine Detail in einem Bild mit einer Lupe einzufangen – dazu muss man Perfektionist sein. Jedes Pixel zählt. Aber Mike Campau ist weit mehr als ein Perfektionist. Er verwandelt Fotografien dank seinen Fähigkeiten in der Bildbearbeitung in Momente einer virtuellen, veränderten oder erweiterten Realität, in denen die Zeit stillzustehen scheint. Sein Schaffensprozess beginnt mit einer Idee, die sich auf unvorhersehbare Weise entwickeln kann und manchmal zu ganz überraschenden Ergebnissen führt.

„Einige meiner Ideen kommen mir in den seltsamsten Augenblicken, beispielsweise beim Joggen, Autofahren oder Träumen“, sagt er. „Meine Gedanken wandern, und eine Idee nimmt Gestalt an, verwandelt sich immer weiter und geht manchmal in eine völlig ungeplante Richtung. Es ist mir schon häufig passiert, dass ich alles über den Haufen geworfen und bei Null angefangen habe, wenn es sich nicht richtig anfühlte.“ Ja, ein wahrer Perfektionist.

In den mehr als 15 Jahren, in denen er kraftvolle Hybridbilder erschafft, in denen Fotografie, CGI und Photoshop-Techniken miteinander verschmelzen, ist Campau so etwas wie ein Chamäleon geworden. Je nach Stimmung, Produkt oder seiner Inspiration nutzt er sein großes Netzwerk an Künstlern oder arbeitet allein. „Ziel ist es, gut designte Bilder zu erschaffen, die Kraft vermitteln und der Marke treu bleiben, für die wir stehen“, sagt er.

Der derzeit in Ann Arbor in Michigan, USA, lebende Künstler war vor seiner Solokarriere Kreativchef und künstlerischer Leiter beim für Bildüberarbeitung und Design bekannten Studio SeventhStreet. Er hat mit Stars gearbeitet, mit Künstlern und Kreativagenturen an Werbekampagnen für bekannte Marken gefeilt. Darüber hinaus erschafft er aus Spaß an der Freude auch eigene Bilder.

Campau verwandelt von einem Fotografen aufgenommene Bilder in fesselnde und aufregende Mischungen aus Fantasie und Realität. Manchmal geschieht dies durch raffinierte farbliche Änderungen. Manchmal aber auch durch wilde Verwandlungen dank komplexer CGI-Bearbeitung. Das Ergebnis kann alles Mögliche sein, ein Klischee ist es nie.

Bei seiner Arbeit scheint Campau mit allen Regeln der Konvention zu brechen. Dabei hält er sich durchaus an einige grundlegende Wahrheiten.

„Habe niemals Angst, neue Dinge auszuprobieren; notfalls kann man sie mit der Undo-Funktion rückgängig machen“, ist er überzeugt. „Vertraue deinen Instinkten. Wenn dein Bauchgefühl sagt, dass etwas nicht stimmt, dann stimmt wahrscheinlich wirklich etwas nicht. Und am wichtigsten: Liebe was du tust, und tu was du liebst.“

NEUE AUSSTELLUNG

Auf Campaus Website ist eine Nachfolgeserie zu seiner beliebten Reihe „Motion in Air“ zu sehen. Sie kombiniert die Talente des berühmten
Sport- und Action-Fotografen Tim Tadder mit den flüssigen Bewegungen der Tänzer, angeleitet durch den Choreographen Nathan Kim. Heraus kommen Bilder, die, von Campau mit Photoshop und CGI erweitert, wie virtuelle Skulpturen wirken. Jede Form ist einzigartig, basierend auf der Persönlichkeit und dem Stil des Tänzers sowie den Bewegungen in der Luft.

MOTION IN AIR

Zurück zum Seitenbeginn

Mike Campau