COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10
#11TITELTHEMA

THE RISE OF PLATFORM BUSINESSHow digital networks are changing competition

Whether we have purchased a book through Amazon or watched videos on YouTube, most of us have used a digital platform – an online framework for social and marketplace interactions. From Alibaba to eBay to Google, platform dealings have become part of everyday life for consumers. Now businesses are creating these high-value exchange environments to facilitate interaction with one another and, in the process, a pivotal change in the way businesses compete.

#11TITELTHEMA

BIG PROFITS FROM BIG DATAPlatforms create another potential revenue stream with platform-generated data

Platforms collect data from many sources, with multiple benefits for the platform provider and member companies. The data they generate can enable the platform company to make smart business decisions, while opening new markets to its members. Whether a platform operator chooses to analyze the data itself or sell it to others for analysis, the data represents money to be earned.

#11TITELTHEMA

COMPLEMENTARY GROWTHOffering related products and services can help platforms keep expanding

A typical product line has linear growth – a direct result of a product or service sold to increasing numbers of consumers. A multisided business platform that connects customers or groups with multiple products or services, however, allows for complementary growth. By first creating a healthy ecosystem, multisided platforms are benefiting from additional revenues by expanding into unexpected areas.

#11TITELTHEMA

EXPERT OPINION Businesses are moving to platform-powered ecosystems

B2B platforms are very different to launch and to scale from B2C platforms. Ironically, 15 years ago, many people felt that B2B platforms would be more successful than B2C platforms. The opposite happened, partly due to the fact that many large firms were not prepared to relinquish control of their business relationships to a platform, or could not agree to governance principles. Small firms were rarely connected to the Internet at the time and, therefore, could not participate.

#10TITELTHEMA

IMMERSIVE VIRTUALITÄT WIRD WIRKLICHKEITVR und AR werden erschwinglich für alle und bieten interessantes Geschäftspotenzial für Unternehmen

In Folge der Einführung von preisgünstigen Videobrillen ist das Jahr 2016 von dem Rummel um virtuelle Realität, Augmented Reality und andere Technologien der immersiven Virtualität (iV) geprägt. Weniger Wirbel gibt es um die Tatsache, dass viele große globale Unternehmen bereits seit Jahrzehnten Highend-Versionen dieser Technologien benutzen. Diese Innovatoren bauen die Führung weiter aus, während die iV-Neulinge erst am Anfang der Lernkurve stehen.

#10TITELTHEMA

EINE NEUE REALITÄT IM PRODUKTDESIGN Immersive virtuelle Realität unterstützt eine schnellere und ökonomischere Entwicklung besserer Produkte

Das virtuelle Produkt in 3D auf einem Computerbildschirm betrachten zu können ist gut, aber auf dem kleinen Bildschirm sind winzige Details leicht zu übersehen – Details, deren Behebung später erhebliche Kosten verursachen kann. Kostengünstige, auf dem Kopf getragene Displays, sogenannte Head-Mounted Displays, schaffen Abhilfe, denn Entwickler und Ingenieure können damit ihre Entwürfe in tatsächlicher Größe erleben.

#10TITELTHEMA

FEHLERFREIE FERTIGUNG Immersive Technologien reduzieren Fehler und erkennen sie früher

Fehler in der Produktentwicklung setzen sich leicht in der Entwicklung von Fertigungsprozessen fort. Virtuelle Realität (VR) hilft, diese Fehler zu finden, bevor die Herstellung beginnt und die Produktion darunter leidet. In der Fertigung unterstützt Augmented Reality (AR) indessen die Arbeiter dabei, Teile in kürzerer Zeit mit einer geringeren Fehlerquote zusammenzubauen, und ermöglicht es der Qualitätssicherung, vorkommende Fehler leichter zu finden.

#10TITELTHEMA

MEDIZIN UND WISSENSCHAFT VIRTUALISIERENForscher entdecken verborgene Welten mit immersiver virtueller Realität

Über Jahrhunderte waren medizinische und wissenschaftliche Entdeckungen auf das beschränkt, was Forscher tatsächlich sehen konnten. Dank fortschrittlicher Rechenleistung und immersiver virtueller Realität stehen Forschern heute Tools zur Verfügung, mit denen sie ein schlagendes Herz von innen heraus betrachten oder erstmals biologische Vorgänge sichtbar machen können, die für die Bildung einer Zelle und ihre Differenzierung verantwortlich sind.

#10TITELTHEMA

DIE STIMME DER ERFAHRUNGKevin Hallock, Visualisierungs-und Modellierungsforscher, Pfizer

Es könnte der Anfang eines schlechten Witzes sein: Ein Chemiker, ein Biologe und ein Arzt kommen in einen Raum und versuchen sich auf eine gemeinsame Beschreibung eines Proteins zu einigen.

Bei Pfizer ist dieser Raum ein Labor für virtuelle Realität (VR), in dem Wissenschaftler in beeindruckende visuelle 3D-Darstellungen von Proteinen, menschlicher Physiologie und vielem mehr eintauchen können.

#9TITELTHEMA

DIE HYPERVERNETZTE WIRTSCHAFTImmer und überall vernetzt: Die Konnektivität hat Auswirkungen auf alle Aspekte der Wirtschaft

Mit der zunehmenden Verbreitung von mobilen Geräten hinterlassen wir Datenspuren, die Unternehmen nutzen, um jeden Wunsch zu erfüllen. Das Internet der Dinge (IoT) vernetzt Geräte immer enger und hebt das Kundenerlebnis auf eine neue Ebene. Das Ergebnis ist eine hypervernetzte Wirtschaft, in der Communities gemeinsam an Problemen arbeiten und alle Unternehmen gezwungen sind, ihr Geschäftsmodell grundlegend zu überdenken, ebenso wie Leistungen, die sie anbieten und die Beziehungen zu Kunden, Wettbewerbern und der Welt als Ganzes.

#9TITELTHEMA

WERBUNG WIRD PERSÖNLICH Werbetechnologien sorgen für individuelle Botschaften

Sie googeln „grüne Stilettos“. Wenige Minuten später wird Ihnen auf allen Websites, die Sie ansehen, Werbung für High-Heels angezeigt. Wie das? Ein Cookie des Browsers meldet Ihre Suche an einen Algorithmus für die Anzeigenplatzierung. Dieser verarbeitet automatische Gebote von Unternehmen, die genau das verkaufen möchten, was Sie suchen. Personalisierte Werbung ist dabei nur eine Methode, mit der hypervernetzte Technologien 1:1-Marketing ermöglichen . . . und die Bots werden immer cleverer.

#9TITELTHEMA

DIE STIMME DER ERFAHRUNGArnaud Ribault, Executive Director, Global Sales & Marketing, DS Automobiles

DS Automobiles, die Luxuslinie der PSA Gruppe, wurde 2015 gelauncht und ist eine Marke des 21. Jahr-hunderts. Daher wollten wir auch Kommunikations-, Distributions- und Verkaufssysteme des 21. Jahrhunderts entwickeln. Unsere Kunden sind alle vernetzt – das ist ihre Art zu leben. Wenn wir bei unseren Kunden sein wollen, müssen wir in ihrer Nähe sein. Und so sind wir laufend im Gespräch mit unseren Kunden – hauptsächlich auf Facebook, Instagram und Twitter. 

#9TITELTHEMA

DISRUPTIVE WIRKUNG AUF DEN ARBEITSMARKGlobale Ökonomen prognostizieren wirtschaftliche Turbulenzen, gefolgt von beschleunigtem Wachstum

Trägt die Digitalisierung der Wirtschaft zu einer Verlängerung der globalen ökonomischen Trägheit bei? Viele Ökonomen sind davon überzeugt, und Stephen Koukoulas von der australischen Beratungsfirma Market Economics ist ein lautstarker Fürsprecher dieser Theorie. Compasssprach mit Koukoulas über die Gefahren und Vorteile der Beseitigung wirtschaftlicher Ineffizienzen.

#7TITELTHEMA

ACURA NSX: MARKETING ÜBER ALLEKANÄLE MIT REIN DIGITALEN INHALTEN

Mit der geplanten Vorstellung eines neuen Modells auf einer Automobilausstellung beginnt ein Tauziehen zwischen den Prioritäten: Die Ingenieure möchten so viel Zeit wie möglich haben, um das Ausstellungsfahrzeug zu perfektionieren. Wenn aber dutzende Fahrzeughersteller um die Gunst der Journalisten für ihre Modelle buhlen, bedeutet jeder Tag Verzögerung Einschnitte bei Qualität und Menge der Informationen, die das Marketingteam erstellen kann. 

#6TITELTHEMA

EXPERTENMEINUNGWenn sich Ihre Mitarbeiter gegen Veränderungen sträuben, gehen Sie es falsch an.

Wissenschaftler, denen der Abgabetermin im Nacken sitzt, sträuben sich häufig dagegen, neue Technologien zu erlernen – ganz besonders, wenn dadurch ihre unfertige Forschungsarbeit den Kollegen offenbart wird. Als Fachmann für globalen Wandel erklärt Leandro Herrero, wie Führungskräfte ihre Forscher dabei unterstützen können, effizienzsteigernde Veränderungen anzunehmen. 

#3TITELTHEMA

VOM UMGANG MIT WANDELSchneller zur Marktführerschaft mit vernetzten Mitarbeitern, Ideen und Daten

In einer Welt, in der es zunehmend normal ist, ständig online zu sein, nutzen vernetzte Konsumenten ihre Informationsmacht, um die Preise nach unten zu drücken und das Niveau von Dienstleistungen nach oben zu ziehen – und mit wachsender Verbreitung von smarten Geräten werden ihre Erwartungen an möglichst perfekte Verbrauchererlebnisse weiter steigen, in allen Bereichen vom Einzelhandel bis zur Gesundheitsversorgung. Um mit den raschen Veränderungen in einer vernetzten Welt Schritt zu halten, müssen Unternehmen nie da gewesene komplexe Datenmengen zu einfachen unternehmerischen Strukturen verarbeiten und dabei zu erstklassigen und interaktiven Dienstleistungen kommen, mit denen selbst die anspruchsvollsten Kunden zufriedenzustellen sind.

#3TITELTHEMA

DIE STIMME DER ERFAHRUNGDidier Evrard, Executive Vice President und Leiter des Airbus A350 XWB Programms

In der schnelllebigen Welt von heute, in der sich die Marktbedürfnisse rasch ändern, ist der Kontakt mit dem Kunden von entscheidender Bedeutung. Wir haben dies auf schmerzhafte Weise erfahren müssen, als unsere erste Definition des Airbus A350 nicht den Anforderungen unserer Kunden entsprach. Damit hatte unser Wettbewerber in einem hart umkämpften Umfeld die Nase vorn. Wir mussten die Lücke zu ihm schließen, und so entwickelten wir den A350 XWB (das Kürzel steht für Extra-wide Body, also einen besonders breiten Rumpf).

#3TITELTHEMA

VERNETZTE UNTENEHMENUnternehmen müssen wie Organismen agieren, nicht wie Maschinen

Historisch gesehen sind Unternehmen stets so wie Maschinen ausgelegt und geplant worden. Das Unternehmen soll eine bestimmte Funktion erfüllen, also planen und entwerfen wir es so, dass es diese Funktion ausführt. Aber wenn die Funktion einer Maschine erst einmal festgelegt ist, gibt es keine Möglichkeit mehr, sie an veränderte Situationen anzupassen; sie ist dann schlicht und ergreifend veraltet.

#3TITELTHEMA

SMARTER ARBEITENNeue leistungsstarke Tools machen Technologie für jeden nutzbar

Ein Automobilzulieferer verwendet ein soziales Innovations-Tool, damit sich seine Mitarbeiter weltweit zusammen die Automobilelektronik von morgen ausdenken können. Ein Bergbauunternehmen „erkundet“ unerschlossene Erzvorkommen in 3D. Ein weltweit aktiver Kreditgeber in der Wirtschaftshilfe verwendet ein dynamisches Suchwerkzeug, um frühere Projekte zu „erschließen“ und zu Einsichten zu gelangen, durch die künftige Projekte erfolgreicher werden. Von New York bis nach Neuseeland nutzen innovative Unternehmen intuitive digitale Tools für mehr unternehmerische Beweglichkeit, und um ihren Mitarbeitern besseren Kundenservice zu ermöglichen.

#2TITELTHEMA

DIE NEUE EPOCHE DER FERTIGUNGCEOs jonglieren mit komplexen Variablen bei der Standortfrage für die Fabriken von morgen

Firmenchefs überdenken die globale Verteilung ihrer Fertigungsstätten und positionieren Werke sowie F&E möglichst nah an wichtigen Kunden. Zugleich bereiten sie sich auf eine Welle neuer Technologien vor, die die Art und Weise der Fertigung verändern könnten. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, müssen sie ihren Organisationen mehr Experimentierfreude beibringen, und das in einer Zeit, in der Risikokontrolle an oberster Stelle steht.

#2TITELTHEMA

PARADIGMEN- WECHSELWarum bei der Fertigung wieder jeder mitmischen darf

Die Formel, nach der sich bislang entschied, auf welcher Seite des Pazifischen Ozeans Fertigungskapazitäten anzusiedeln sind, ändert sich gerade grundlegend. Nach der Öffnung Chinas vor einigen Jahrzehnten waren die Unterschiede bei den Personalkosten noch so hoch und die Transport- und Reiseanbindungen so viel besser als zuvor, dass damit eine Menge Geld zu verdienen war. Die Personalkosten in Amerika waren dreißig bis hundert Mal höher. Die Produktion nach China zu verlagern, lohnte sich selbst dann noch, wenn man drei Mal so viele Leute benötigte wie zu Hause. Die Folge waren dramatische Preisverfälle bei Sportschuhen, Elektronik und vielen anderen Produkten. Amerikanische Arbeitsplätze wurden in großer Zahl nach Übersee verlegt.

#2TITELTHEMA

CHINA VOR HERAUSFORDERUNGENNiedriglohnjobs in der Fertigung gehen verloren, was soll an ihrer Stelle kommen?

China versucht, unter den technologisch entwickelten Ländern dieser Welt weiter aufzusteigen, verfügt jedoch derzeit nur über eine Handvoll weltweit konkurrenzfähiger Fertigungsunternehmen. Um personalintensive Tätigkeiten, die immer mehr aus dem Land verschwinden, zu ersetzen und auf steigende Lohnkosten zu reagieren, treiben die Manager chinesischer Unternehmen die Automatisierung voran und übernehmen ausländische Firmen mit beachtlichem Management-Know-how.

#2TITELTHEMA

3D-DRUCKBahnbrechende Technologien könnten die Fertigungsbranche grundlegend verändern

Der 3D-Druck – eine Technologie, mit der Produkte Schicht für Schicht aufgebaut werden, anstatt sie aus Metall oder Plastik zu fräsen oder zu formen – hält immer mehr Einzug in den Alltag der größten Fertigungsunternehmen der Welt. Durch die immer weiter wachsende Leistungsstärke und die sinkenden Kosten der Technologie ist es nun auch denkbar, irgendwann überall kleine Fabriken zu finden, selbst für die Produktion von Einzelstücken.

#2TITELTHEMA

FERTIGUNG im Zeitalter der ErlebnisseFERTIGUNG im Zeitalter der Erlebnisse

CEOs wissen, dass sich die Wettbewerbslandschaft in der Fertigung ständig und mit wachsendem Tempo verändert. Die industrielle Revolution brauchte noch 70 Jahre, um Handarbeit durch Massenfertigung zu ersetzen, doch die Offshoring-Revolution und andere Faktoren machten innerhalb von nur 20 Jahren Chinas Lohnvorteil zunichte: Die Karten in der Fertigung werden neu gemischt. Noch in diesem Jahrzehnt könnte die Massenfertigung selbst in Gefahr geraten, angeführt durch bahnbrechende Technologien wie den 3D-Druck. Compass analysiert, welche Einflüsse für diese dramatische – und rasante – Umgestaltung der Fertigung im Zeitalter der Erlebnisse sorgen.

#10BERNARD CHARLÈS

BERNARD CHARLÈS

Präsident und Chief Executive Officer

Dassault Systèmes


Innovation bedeutet, sich neue Welten vorzustellen, in denen wir leben können, durch das Schaffen von Erlebnissen, die Verbraucher und Bürger inspirieren und stärken. Wie aber erfinden wir eine neue Welt, wie experimentieren wir mit ihr und betreiben sie? Hierfür sind virtuelle Universen unentbehrlich. Denn sie ermöglichen Verbindungen zwischen Dingen und Dimensionen. Sie erlauben uns, uns in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft zu bewegen, diese zu verstehen und zu modellieren.