COMPASS MAGAZINE #10
COMPASS MAGAZINE #10

EINE NEUE WELT FLECHTEN Stärken Sie Ihr Unternehmen für die digitale Ära

Die heutige Welt ist hypervernetzt und entwickelt sich ständig weiter. Dennoch haben viele Organisationen immer noch hierarchische Strukturen, die die Vernetzung begrenzen. Theano Advisors befürwortet einen neuen Ansatz, bei dem Teams und Einzelpersonen durch Informations- und Datenaustausch, gemeinsame Beiträge zu bedeutungsvollen Zielen und Zusammenarbeit in Echtzeit miteinander „verflechten“.

Unternehmen bei der strategischen Neuausrichtung zu unterstützen, Komplexität zu meistern, Betriebe intelligent zu verwalten, während Führungskräfte und deren Organisationen unterstützt werden, um weiter erfolgreich zu sein, war lange die Mission von Michel Zarka.

Zarka ist CEO und Gründer von Theano Advisors, einer innovativen Managementberatungsfirma zur strategischen und operationalen Unterstützung von CEO und Direktoren von Großunternehmen mit Hauptsitz in Paris. In den vielen Jahren seiner Beratungstätigkeit hat Zarka festgestellt, dass herkömmliche, hierarchische Geschäftsmodelle das Wachstum eines Unternehmens oft hemmen und progressive Entwicklungen sowie die Nutzung moderner und bahnbrechender digitaler Chancen verhindern.

Zarka und seine Kollegen, Isabelle Raugel und Elena Kochanovskaya, haben daher eine Gegenstrategie entwickelt: eine Transformation von Unternehmen in „geflochtene“ Organisationen, bei denen die Beziehungen zwischen Menschen und Teams innerhalb und außerhalb der Unternehmensgrenzen optimiert werden. In Kombination mit digitalen Technologien ermöglichen solche Braids (der verwendete Begriff stammt von der Theorie der Zöpfe, erstmals erwähnt 1925 vom österreichischen Mathematiker Emil Artin) den Austausch von Informationen, ergiebige Diskussionen und die Ent- wicklung von innovativen Lösungen. Gleichzeitig wird zwischen den Motivationen und Interessen sowie den geschäftlichen Zielen der Menschen und der Unter- nehmensphilosophie eine Verbindung hergestellt. Diese verflochtenen Interaktionen zwischen Beitragenden aus verschiedenen Hierarchien und Generationen vereinen Kompetenzen und Talente und verschaffen so einen Wettbewerbsvorteil.

NEUES DENKEN FÜR EIN NEUES SYSTEM

„Die meisten CEO, mit denen wir arbeiten, stehen vor bedeutenden komplexen Herausforderungen“, sagt Zarka. „Obwohl sie wollen, dass ihre Organisation agiler wird und Lösungen schneller auf den Markt bringt, ist die klassische Reaktion der Versuch, die Komplexität durch zusätzliche Prozesse und Ebenen, d.h. mit noch mehr Komplexität, zu steuern.“ In der heutigen sich schnell entwickelnden Welt schwächen diese zusätzlichen Ebenen und Prozesse die Reaktionszeiten und verlangsamen Veränderungen in Unternehmen. So entsteht das Risiko, dass erfolgreiche Unternehmen von agileren, disruptiven, schnelleren Konkurrenten verdrängt werden.

Die Antwort auf diese Herausforderungen sei, so Zarka, die Schaffung und Förderung intelligenterer Verbindungen zwischen Menschen mit dem Ziel „die Nichtverbundenen zu verbinden“, um mehr Potenzial zu entfesseln. Theano Advisors tritt für eine operationale und kulturelle Richtungsänderung in Unter- nehmen ein, bei der hierarchisch geordnete Braids und Teams mit viel Macht im Mittelpunkt des Unternehmenswachstums und der Wertschöpfung stehen sollten.

„Die bisherige grundlegende Idee, dass Produktivität und Mehrwert durch Kontrolle und ein System der Befehle erschlossen werden, wird auf den Kopf gestellt“, erklärt er. „CEO denken oft, dass sich, sobald die Ziele gesetzt sind, die Organisation entsprechend verhält und dass die Aufgaben alle Konflikte aus dem Weg räumen. Aber das ist nicht so.“

Stattdessen müsse sich die Organisation, so Zarka, selbst anpassen und mit Konflikten schnell umgehen können, bevor diese für das Geschäft kritisch werden. „Es ist keine Frage einer Definition und Umsetzung von Zielen von oben nach unten. Es geht dagegen darum, Menschen so miteinander zu verbinden, dass sie geschäftliche Gelegenheiten gemeinsam am Schopf ergreifen und Probleme in Echtzeit lösen bzw. mit Blick auf das beste Interesse der Organisation schlichten.“

LÖSUNGSANSATZ = BRAIDED

Mit der einzigartigen Methode zur Transformation herkömmlicher Unter- nehmen in Organisationen mit Braid-Struktur, bereit für die digitale Ära, revolutioniert Theano Advisors die Denkweise der CEO heutiger und zukünftiger Unternehmen über ihr Geschäft, die Zusammenarbeit, die Ideenfindung und das Ökosystem zur Wertschöpfung. Der Braids-Ansatz für Organisationen erlaubt dabei, so Zarka, dass Unternehmen Schlüsselkompetenzen und Arbeitsabläufe im Einklang mit den „ultimativen Echtzeit- Informationen“ neu abwägen.

„Heutzutage müssen sich die Unternehmen vielen verschiedenen Fragen und Herausforderungen gleichzeitig stellen“, sagt Zarka. „Der Braids-Ansatz erlaubt den Organisationen, effektiv mit den ‚grenzenlosen Umgebungen und Märkten’ klar zu kommen, die nicht mehr von Raum-bzw. Zeitvorgaben eingeschränkt sind. Unter solchen Bedingungen ist Erfolg nur dann möglich, wenn ein vernetztes System Beiträge und Reaktionen in Echtzeit und Inputs von verteilten Mitarbeiternetzwerken erlaubt. Es wird auch eine neue Art von Führung gebraucht, die das Vertrauen hat, dass solche Netzwerke relevante Erkenntnisse liefern, um bessere Entscheidungen zu treffen. Unternehmen mit einem solchen verflochtenen organisatorischen System, in dem Wissen von Vielen an Viele weitergegeben und Daten gemeinsam genutzt werden, statt nur zentral von Wenigen an der Spitze einsehbar zu sein, sind belastbarer.“

Dieses neu gestaltete Organisations- modell mit neuen Verhaltens- und Arbeitsweisen stimmt stärker mit der flüssigen Marktdynamik von heute überein und erfordert natürlich auch einen anderen Stil der Unternehmensführung. Zarka glaubt, dass eine Organisation, die die Braids-Idee akzeptiert, auch erkennen muss, dass die Unternehmensführung im Rahmen eines solchen Modells auf Einfluss und Anerkennung durch die Mitarbeiter beruht und weniger auf der Hierarchie.

„Die Unternehmensleitung muss anerkennen, dass sie bei jedem Thema einer von mehreren Beitragenden ist und dass alle Mitwirkenden gemeinsam an den besten Entscheidungen arbeiten“, sagt Zarka. „Es handelt sich um eine dramatische Änderung, deren Umsetzung vielleicht schwierig erscheint. Aber das Braids- Modell zu akzeptieren heißt nicht, dass jeder im Unternehmen Beiträge der gleichen Qualität liefert bzw. dass das Wissen von Einzelpersonen verschwindet. Im Gegenteil: Durch Braids können Kenntnisse zum Vorschein kommen, die in herkömmlichen Hierarchien und Funktionen versteckt bleiben. Braids sind offener, zugänglicher und pluralistisch, was ihren Wert bedeutend erhöht.“

MIT DEM FLECHTEN BEGINNEN

Wenn ein Unternehmen glaubt, dass das Braids-Prinzip vielleicht für seine Ambitionen geeignet ist, wie soll ein CEO nun mit der Umsetzung dieses neuen Organisations- und Führungsmodells starten?

Zarka schlägt vor, zuerst die Interaktionen zwischen den Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu prüfen. So kann die interne und die externe Verflechtung der Organisation im Detail untersucht werden. „Fragen Sie sich, welche minimalste Verflechtung die Effizienz des Unternehmens steigern würde. Befinden Sie sich auf diesem Stand?“, fragt er.

Z•arka schlägt außerdem diese zusätzlichen Schritte vor, um Erfolg zu sichern:
• Kreieren Sie kleine aber bedeutsame Erlebnisse für eine neue Arbeitsweise. Schaffen Sie Communities; intensivieren Sie die gemeinsame Datennutzung und ermöglichen Sie Verbindungen
• zwischen Personen mit ähnlicher Affinität und ähnlichen Zielen. Stärken Sie diese Interaktionen über stabile digitale Tools und Plattformen. So können Sie die Konnektivität skalieren und die erzeugten Werte (Lösungen, Ideen, Entscheidungen)
• sowie deren wichtigste Quellen besser sichtbar machen. Wenden Sie diese Einsichten auf strategische Weise an, pflegen Sie die Verflechtungen in Ihrer Organisation auf systematische Weise und optimieren Sie die Wirkung der Braids, die den besten Mehrwert für das Unternehmen und dessen Ökosystem erzeugen.

„Diese Verwandlung in eine verflochtene Organisation kann nicht an einem einzigen Tag erreicht werden“, so Zarka. „Ein CEO sollte die Organisation nicht von einem Tag auf den anderen komplett ändern, sondern Braids und neue Arbeitsweisen durch zielmotivierte Erfahrungen verbreiten und diese dann nach und nach ausweiten. Wir sind davon überzeugt, dass visionäre CEOs für ihre Unternehmen so den Pfad zum Erfolg vorzeichnen.“ ◆


„MIT DEM BRAIDS-ANSATZ KÖNNEN WIR FACHKENNTNISSE, ERFAHRUNG UND INFORMATIONEN ZUM VORTEIL UNSERER KUNDEN WIRKSAM EINSETZEN.”

MICHEL LANDEL CEO, SODEXO




„INFORMATIONEN KÖNNEN LEICHT ALLEN ZUGÄNGLICH GEMACHT WERDEN, SOMIT KÖNNEN ALLE HIERARCHIEEBENEN RELEVANTE BEITRÄGE LEISTEN, VOM ARBEITER BIS ZUR UNTERNEHMENSSPITZE. DIES STEHT IM ZENTRUM DER KORREKTEN, GEMEINSAMEN VISION.“

THIERRY BOLLORÉ CHIEF COMPETITIVE OFFICER, RENAULT-NISSAN


VERFLECHTUNG ERMÖGLICHEN 

Als Dassault Systèmes und Theano Advisors das gemeinsame Interesse für leistungsfähigere und agilere Organisationen entdeckten, gingen sie eine Partnerschaft ein, um das Braids-Konzept für Organisationen zu fördern.

„Die 3DEXPERIENCE Plattform von Dassault Systèmes war der Wegbereiter für die Zusammenarbeit von Gleichgesinnten“, so Laurent Blanchard, Executive Vice President, Global Field Operations bei Dassault Systèmes. „Aber Change Management, das die Transformation einer Organisation ermöglicht,
ist nicht Teil unseres Angebots. Auf der anderen Seite hatte Theano Advisors den Braids-Ansatz entwickelt, verfügte aber über keine Plattform für das Konzept. Wir konnten von Anfang an sehen, dass die 3DEXPERIENCE Plattform perfekt zum Braiding passt.“

Ein Vorteil der 3DEXPERIENCE Plattform ist die Bereitstellung einer kollaborativen Umgebung für soziale und geschäftliche Aspekte.

„In einer verflochtenen Organisation muss man die sozialen und geschäftlichen Räume vernetzen“, sagt Blanchard. „Sie fördern die Kreativität, indem sie eine dynamische Umgebung bieten, in der Mitarbeiter leicht Kontakte herstellen, Ideen verbreiten und Empfehlungen geben können. Die Möglichkeit, all dies mit einem formalen Prozess auf der 3DEXPERIENCE Plattform zu verknüpfen, ist einzigartig auf dem Markt.“

Digitale Unternehmen bringen viele neue Ideen in die moderne Wirtschaft ein. Wenn CEO solche neuen Ideen umsetzen wollen, stoßen viele in ihren Unternehmen auf Widerstand.

„Die 3DEXPERIENCE Plattform gewährleistet, dass alle Mitwirkenden eines Braids die gleiche Information erhalten. Auf diese Weise werden Zusammenarbeit und Innovation gefördert“, erklärt Blanchard. Die Plattform bietet strukturiertes Daten-Management: Daten können anschließend leicht gesucht, mit Tags gekennzeichnet, je nach Kontext neu aufgebaut und von jedem Mitglied eines Braids extrahiert werden.

„Innovation sollte kein Konzept sein, dass von oben nach unten gerichtet ist, d.h. von CEO und der Führungsebene angeführt wird“, so Blanchard. „Es sollte ein Ansatz sein, der von unten nach oben strebt und alle Teile des Unternehmens sowie die Verbraucher involviert. Wissen und Ideen gibt es überall, und Organisationen müssen heutzutage sicherstellen, dass sie Ideen aus jeder Richtung annehmen und nutzen können.“

Braiding gibt Unternehmen die Flexibilität, ihre Arbeitsweise zu ändern, und die 3DEXPERIENCE Plattform sorgt für Transparenz und operationale Effizienz - selbst bei verteilter Autorität. Die Kombination des Braids-Ansatz und der 3DEXPERIENCE Plattform kann laut Blanchard den Umgang mit Menschen, Talenten und Fähigkeiten transformieren.

„Es geht nicht nur um das Wissen einer Person, sondern auch um deren Fähigkeit, sich mit anderen zu verbinden und Beiträge zu leisten“, fügt er hinzu. „Auf diese Weise fühlen sich die Menschen stärker für ihren Job verantwortlich, da sie ihre Komfortzone verlassen und sich durch die Kontakte zu anderen weiter entwickeln. Die Menschen sind für den eigenen Erfolg stärker verantwortlich, was der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklung entspricht.“

von Sean Dudley Zurück zum Seitenbeginn